Volo-Blog des IFP |
Unterwegs

Durch die Nacht
Zugfahren bei Nacht

Niemand mag Zugfahren im Alltag. Es stört nicht, es ist oft die bessere Alternative zum Auto, aber mögen? Nein, denn die Waggons sind überfüllt, die Schaffner grimmig und die Züge unpünktlich. Es gibt jedoch eine Zeit, in der der Frust und Ärger entweicht - wenn die Sonne untergeht. In der Nacht
entfaltet das Zugfahren seinen ganzen Charme.

25. Oktober 2018 |
Share
Kinderheft für den Deutschen Botschafter

Dem Deutschen Botschafter in Brüssel die Hand schütteln zu dürfen ist schon ein großes Erlebnis. Ein Foto mit ihm zu machen – Hammer! Aber ihm anschließend ein Kinderheft in die Hand drücken, ob das wohl eine gute Idee ist?

02. August 2018 |
Share
Stall statt Schreibtisch
Adelboden, Schweiz

Als Journalistin kommt man rum. Bei meiner ersten Auslandsrecherchereise habe ich Dinge erlebt, die ich wohl sonst nie erlebt hätte.

29. Juni 2018 |
Share
Das Glaubens-Festival
Festival-Feeling auf dem Katholikentag: Luftballons und Seifenblasen; im Gras auf die nächste Show warten.

Auf dem Katholikentag in Münster hatte ich das erste Mal die Möglichkeit, für eine Großveranstaltung Multimediaarbeit zu machen. Er war außerdem mein erstes großes Glaubens-Festival. Im Rückblick teile ich ein paar Erfahrungen und vergleiche ihn mit anderen Festivals – natürlich mit einem Augenzwinkern. Neugierig?

25. Juni 2018 |
Share
Auszeit
Der Volokurs 2017

Am Anfang haben sich viele gefragt: Was ist eigentlich Schönstatt? Unser geistlicher Begleiter Monsignore Wolfgang Sauer hat am Freitagabend in gemütlicher Runde im Garten des Gästehauses versucht, die Frage zu beantworten: „Kennste nich.“

14. Juni 2018 |
Share
Mit Vollgas durchs Volo
Gut vor Sonne geschützt Dank Kermit.

Die besten Gespräche entstehen bekanntlich im Auto - ungezwungen und wenn keiner weglaufen kann. So auch zwischen einer Kollegin und mir, auf dem Weg zum Katholikentag.

02. Juni 2018 |
Share
Aufregung wie am ersten Tag
2017 war es noch die Bewerbermappe, 2018 ist es das ifp-Namensschild.

Ein Jahr nach meinem Auswahltag sitze ich plötzlich auf der anderen Seite des Raumes: Ich darf die Bewerber für den neuen Volontärsjahrgang beruhigen und ihre Fragen beantworten. Ich bin der erfahrene alte Hase. Das ist ein komisches Gefühl.

31. Mai 2018 |
Share
Emotionen müssen draußen bleiben
Eine Rose hängt im Zaun vor den Ruinen einer Gaskammer.

Raus aus dem Redaktionsalltag, Orte sehen, die man sonst nicht besuchen würde und viel Platz im eigenen Medium: Ich durfte Jugendliche auf eine Reise nach Auschwitz begleiten. Diese Fahrt hat mich als Journalist vor grundsätzliche Fragen gestellt.

17. April 2018 |
Share
Networking für Dummies
Kirche im Web 2018 in Stuttgart

Kontakte zu knüpfen und sich ein großes Netzwerk aufzubauen, ist für Journalisten überlebensnotwendig. Dass Networking auch außerhalb des ifp kein Hexenwerk ist, konnte ich bei einer Tagung in Stuttgart lernen.

28. März 2018 |
Share
Menschentypen
Menschentypen

Wer Journalist ist, trifft auf die unterschiedlichsten Leute. Einige können einem schon mal einen Strich durch die Rechnung machen. Starke Nerven und Flexibilität können darum nicht schaden. Drei anstrengende Typen von Menschen sind mir in den ersten Monaten des Volontariats besonders aufgefallen.

15. Februar 2018 |
Share