Vom 25.05.2015 -- Maike Müller
Viva Lourdes Vegas

Neonreklamen flackern in der Avenue Bernadette Soubirous im südfranzösischen Wallfahrtsort Lourdes. Soldaten in Uniformen säumen die Wege. Nur wenige sind hier strammen Schrittes unterwegs. Die meisten haben das Marschtempo auf den Schlendermodus heruntergefahren. Dass ich einmal mitten in diesem Getümmel stehen würde, hätte ich im letzten Jahr auch noch nicht gedacht. Durch das Volo bei der Katholischen Nachrichten-Agentur kommt man viel rum – sogar zur alljährlichen internationalen Soldatenwallfahrt nach Lourdes.

In dem Marienwallfahrtsörtchen ist Religion sprichwörtlich zum greifen nah.  Auf den Wühltischen der aneinandergereihten Geschäfte ist alles zu finden, was das Pilgerherz begehrt: Der Dauerbrenner sind nach wie vor Plastikflaschen in Form einer Madonna, erzählt mir Dieter. Er ist Besitzer eines dieser Glaubens-Fanshops und versucht die Pilger mittels deutschsprachigem Plakat anzulocken. Allerdings lässt sein Name nicht mehr wirklich an die deutsche Altherren-Version denken, wenn er ihn mit seinem französischen Zungenschlag ausspricht.  Einige Pilger zapfen das begehrte Lourdes-Wasser, dem eine heilende Wirkung zugesprochen wird, sogar kanisterweise ab. Wenn die Sonne über die kleine Stadt am Fuß der Pyrenäen untergeht, widmen sich einige Soldaten im Zeltlager oder im Café Royal um die Ecke dann eher anderen Flüssigkeit: dem heiligen Wasser aus Kuba, wie es einige scherzend nennen.

Nach besinnlicher Stimmung sieht das alles erstmal nicht aus. Doch es gibt auch andere Momente. Ein junger Marinesoldat lässt sich während eines Gottesdienstes firmen. Militärbischof Franz-Josef Overbeck spricht in seiner Predigt über die Situation der Flüchtlinge. Mein Highlight kam dann ganz unverhofft: Vom Balkon vor der Kathedrale aus konnte ich während der Lichterprozession ein Meer aus tausenden Kerzen beobachten. Das waren dann nicht die flackernden Neonlichter von „Lourdes Vegas“ – sondern die Kerzen von Menschen aus aller Welt, die gemeinsam für den Frieden beteten.