Vom 17.04.2015 -- Samuel Dekempe
Journalismus geht auch in schön

7.30 Uhr. Ich setze mich ins Auto. Vor einer Stunde bin ich aufgestanden. Das ist früh, sehr früh für einen Journalisten. Licht an, Radio an. 45 Minuten Arbeitsweg liegen vor mir. Ich wühle mich durch die Stadt. Der erste Montag nach den Ferien. Die Schule hat wieder begonnen, die Straßen sind verstopft. Stop and go. Rien ne va plus. Das nervt.

Raus aus der Stadt auf die Landstraße. Der Verkehr wird ruhiger. Ich fahre an Obstbäumen vorbei. Tausende von Obstbäumen. Dann auf einer Anhöhe kann ich sie sehen: Steile Hänge, weiße Gipfel - die Alpen.

Für sechs Wochen habe ich den wohl schönsten Arbeitsplatz, den der deutsche Journalismus zu bieten hat. Mein Praktikum beim SWR Regionalbüro in Friedrichshafen am Bodensee startet. Das Hörfunkstudio liegt direkt am See. Auf der anderen schweizerischen Seite sind die Alpen. Unerschütterlich, wunderschön.

Zum Glück habe ich keinen Parkplatz an der Redaktion gefunden und muss daher zehn Minuten am Ufer zur Redaktion laufen. Der See und die Berge faszinieren. Nicht nur die vielen Touristen die jedes Jahr hier Urlaub machen, sondern auch mich als Journalisten.

 

Die Webcam auf dem Dach der Redaktion:

http://www.swr.de/swr4/bw/region-aktuell/bodensee/bildergalerie/-/id=258288/did=13831192/gp1=8733048/gp2=8733046/nid=258288/vv=gallery/17hzwpl/index.html