Vom 16.11.2014 -- Maresa Stölting
Katholikentag 2014: Mit Jamaram Brücken bauen
Max Wittmann und Benni Beblo von Jamaram

„Mit Christus Brücken bauen“, so hieß das Motto des Katholikentages 2014. Und ich war mittendrin. Ich gehörte zur Multimedia-Redaktion, die auf www.katholikentag.de über Podiumsdiskussionen, Konzerte, Aktionen und Hintergründe berichtet hat. Jeden Tag ein neues Thema mit verschiedenen Kollegen – die meisten von ihnen kamen vom ifp und vom Medienkolleg Innsbruck.

Am 30. Mai sitze ich mit meiner Kollegin Mirela in einem engen und etwas stickigen Raum – Bauwagenflair. Fenster öffnen ist nicht möglich: Draußen hat die Bayern3-Band gerade ihren Soundcheck und wir interviewen mit unserem Aufnahmegerät zwei Mitglieder der Band Jamaram. Hintergrundgeräusche können wir da nicht gebrauchen.

Max Wittmann und Benni Beblo sind cool und locker drauf. Sie beantworten unsere Fragen in dem ruhigen Räumchen, danach quatschen sie noch ein bisschen mit uns an der frischen Luft. Einige Zeit später steht erst die Bayern3-Band auf der Bühne, dann ist Jamaram an der Reihe. Die acht Jungs verbreiten gute Stimmung mit ihrer Musik, die sich in keine Schublade pressen lässt: eine Mischung aus Reggae, Dub, Pop, Latin, Ska, Balkanbeats.

In der ersten Reihe

Die Leute auf dem Gelände tanzen mit. Und wir auch. Doch nicht in der Menge, wir stehen im „Konzertgraben“, in dem Bereich zwischen Absperrung und Bühne. Wie praktisch, dass noch ein paar Leute vom Medienkolleg Innsbruck zu uns gestoßen sind, die super fotografieren können – wir tanzen, sie sorgen für gutes Bildmaterial für die Homepage.

Leider konnten wir das Konzert nicht komplett genießen. Nach einer halben Stunde müssen wir wieder los, denn noch am selben Abend sollen einige Bilder auf die Homepage. Diesen kleinen Nachteil hat der Job dann doch.

Im nächsten Jahr gibt es zwar keinen Katholikentag, aber den Kirchentag in Stuttgart. Auch dort wird es eine Multimedia-Redaktion geben. Den Termin habe ich mir schon mal im Kalender vorgemerkt.

Das Interview mit Jamaram und Bilder vom Konzert gibt’s hier.