Webblog von Karin Pill

Bild des Benutzers Karin Pill

Jahrgang 1994. Münchner Kindl beziehungsweise Dorfkind im Münchner Umland. Schon als Jugendliche durfte sie die Luft des Wilden Westen oder auch die Pariser Stadtluft schnuppern, um dann jedoch immer wieder gerne nach Hause zu kommen. Sprachgewandt und Schlagfertig war sie schon als Kind, deshalb begann sie nach einem High-School-Year in New Mexico eine Ausbildung zur Übersetzerin und Dolmetscherin. Doch dabei fehlte es ihr, den Texten etwas eigene Würze zu verleihen. Oder wie man in Bayern sagt: ihren Senf dazuzugeben. Deshalb entschied sie sich, den Weg in den Journalismus einzuschlagen, um nicht einfach nur die Bedeutung eines Textes in eine andere Sprache zu übertragen, sondern eigene Texte zu verfassen. Nun ist sie Volontärin im schönen Augsburg, in der Pressestelle des Caritasverbandes der Diözese Augsburg e. V. Wenn sie nicht im Büro ist, findet man sie in und um Augsburg auf der Suche nach neuen, spannenden Geschichten.

Über ein Virus und welch positive Wirkung es auf mich hatte.

Vom: 12. Mai 2020