Webblog von Gast

Kamera im Schnee

Videojournalist. Klingt super. Ein Alleskönner quasi. Welche Tücken das mit sich bringt und warum es trotzdem super viel Spaß macht: Ein Rückblick.

Vom: 20. Dezember 2018
Papstaudienz, Papst

Beim Jahrestreffen des ifp wurde für viele ein Traum wahr. Nicht wenige werden sich gedacht haben "Die Hand werde ich nie mehr waschen". Ein kurzer Überblick über den heimlichen Höhepunkt in Rom.

Vom: 20. November 2018
WG-Küche

Oktober ist für die WG-Such eine relativ schlechte Zeit. Wie das Wohnungsproblem zum Volobeginn eventuell dennoch sehr innovativ gelöst werden kann, erfahrt ihr hier.

Vom: 25. August 2018
Foto: Vogelsberg

Ein Praktikum in Rom bedeutet Dolce Vita, Pizza und Kaffee trinken mit dem Papst? Na ja, nicht direkt, aber zumindest fast

Vom: 10. April 2018

Es gibt Situationen im Journalistenalltag, die sich beim ungewohnt anfühlen. Das erste Mal vor einem Mikro zu stehen. Die eigene Stimme im Radio zu hören. Heißt ungewohnt aber auch gleich schlecht? 

Vom: 18. März 2018
Religionsunterricht

Journalisten recherchieren, recherchieren und recherchieren. Dazu geht es ab und zu auch mal in die Schule. Also auf zurück ins Klassenzimmer

Vom: 22. Februar 2018
Spekulatius und Kerzenschein auf der Weihnachtsfeier

Nach etwas über einem Jahr in meiner Redaktion dachte ich eigentlich, ich würde mich in der Redaktion auskennen. Eigentlich. Denn dann kam Weihnachten.

Vom: 20. Dezember 2017
Alpha & Omega: Ein Kloster aus einer Million Lego-Steinen: Spielerei oder mehr?

Als Volo beim ifp kann es passieren, dass man mal eine Fernsehsendung moderiert. Mit den folgenden fünf Tipps kann nichts mehr schief gehen ;)

Vom: 11. Dezember 2017
"Keine Freiheit ohne Pressefreiheit" (Reporter ohne Grenzen)

Pressefreiheit ist aus unserer Sicht nicht verhandelbar. In Deutschland ist diese Freiheit aber ohnehin gesichert, so der Journalistische Direktor des ifp im Interview.

Vom: 26. Oktober 2017

Wie mir mein Nachname ein paar lustige Momente beschert hat.

Vom: 06. Oktober 2017
Ein Volo geht fremd

Fremdgehen auf Anweisung – und das in einer katholischen Journalistenschule! Ein Skandalbericht.

Vom: 04. Oktober 2017
Lottoschein

Sechs Richtige: Vom Glück ein ifp-Volo (gewesen) zu sein.

Vom: 29. September 2017

Knapp zwei Wochen meiner Elternzeit sind noch übrig. Warum ich meine Redaktion eigentlich noch nicht vermisse

Vom: 07. August 2017
Grundwortschatz

Journalisten-Slang: Letztens hatten wir in meiner Redaktion Bewerbungsgespräche. Vor genau zwei Jahren habe ich auf diesem Stuhl gesessen – und nicht gewusst, was „unter drei“ heißt und was ein Hurenkind (im journalistischen Sinne) sein mag. Für alle Neuankömmlinge in dieser verrückten Branche hier also ein kleines Glossar.

Vom: 04. Juli 2017

Wie ich mit Goethe und Brecht das Sprechen lerne. Ein Zwischenbericht

Vom: 22. Juni 2017

Die netzwerk recherche-Jahreskonferenz #nr17 in Hamburg ist vorbei! Diese sieben Punkte bleiben mir im Kopf - nach drei Tagen mit 300 Kollegen in einem öffentlich-rechtlichen Sendergebäude mit Filzboden und norddeutschem Seegeruch.

Vom: 19. Juni 2017

Die Europawoche in Brüssel gehört fest zum Programm der Stipendiaten des ifp. Ab und zu dürfen aber auch die Volos mitfahren, wenn noch ein Plätzchen frei ist. So wurde mir dieses Mal die Ehre zu teil und ich durfte die EU hautnah erleben.

Vom: 15. Juni 2017

Um mich herum sitzen sieben nervöse Bewerber. Ich bin da, um Ruhe in den Tag zu bringen. Es ist Auswahltag im ifp und ich fühle mit. Ein Blick von der anderen Seite. 

Vom: 06. Juni 2017

Die Haare auf dem Kopf werden weniger und die wenigeren werden laut Angaben von Freunden zunehmend grau. Zeit, sich zu fragen, wie alt man eigentlich ist. 7 Dinge, an denen ich merke, dass das Volontariat mich um sieben Jahre altern lässt.

Vom: 24. Mai 2017

Wie stellt man sich einen Verwaltungsmitarbeiter vor? Etwa 20 Jahre im Dienst, auf Vorschriften bedacht, plaudert gerne auf dem Gang und trinkt viel Kaffee. In meinem Volo bin ich hin und wieder diesen Klischees schon begegnet. Doch zum Glück gibts auch jüngere Kollegen... 

Vom: 18. Mai 2017
Hier ist normalerweise ein Bild von einem Buch 乁(ツ)ㄏ

Die Vorjury des Nannen-Preises siebt die Einreichungen aus und gibt nur die in ihren Augen besten Texte an die prominent besetzte Jury weiter. Dieser Job wird auch von Journalistenschülern übernommen. Der Lohn: Eine Einladung zur Preisverleihungs-Aftershowparty in Hamburg. Auch einige ifp-ler waren diesmal dabei. Ein Erfahrungsbericht.

Vom: 16. Mai 2017
dpa Frankfurt

Die wichtigste Waffe eines Journalisten ist mitnichten die Schreibfeder. Und auch nicht die Tastatur. Es ist eine lange totgesagte Kommunikationsform.

Vom: 02. Mai 2017

Womöglich wird sich eines Tages dieses ominöse Internet durchsetzen, hörte ich. Also raus aus der Print-Redaktion und hin zu den onlinern! Und tatsächlich gibt es da so manchen Unterschied zu entdecken...

Vom: 24. April 2017
Mikrofon und Stift

Ach, wie habe ich über das viele Sitzen im Zeitung-Redaktionsbüro gejammert. Dann kam das Praktikum beim Radio, ich durfte raus und war wieder nicht zufrieden.

Vom: 20. April 2017
Wenn viel Wind ist und die Segel richtig stehen, dann macht es erst so richtig Spaß.

Das wärs: Auf Weltreise während des Volontariats. Wenn ein Traum Wirklichkeit wird - oder auch nicht...

Vom: 10. April 2017

Pausen sind wichtig - Halbzeitpausen noch viel mehr! Schon seit einem halben Jahr bin ich jetzt ifp-Volo. Höchste Zeit für einen ersten Zwischenstand.
Halbzeitergebnis: 1/4 Volo geschafft.

Vom: 05. April 2017

Vor mir liegen fünf Monate Elternzeit. Fünf Monate, in denen ich für unseren Zwerg zuständig bin. Fünf Monate auf die ich mich schon unheimlich freue. Trotzdem weiß ich jetzt schon, warum ich meine Redaktion vermissen werde - zumindest ein bisschen.

Vom: 24. März 2017

Wie im Horrorfilm: Die Türen des Friedhofs verschlossen, die Volos gefangen. Dabei sollte es doch nur ein Fotografie-Ausflug werden...

Vom: 21. März 2017

Helau und Alaaf! Das ifp hat sich alle Mühe gegeben, Karneval und Fastnacht aus unserem Kurs zu verbannen. Doch sie haben die Rechnung ohne #strichzwo gemacht.

Vom: 03. März 2017
Kaffee

Man kennt ihn aus Film und Fernsehen: den literweise Kaffee trinkenden Journalisten. Ganz so schlimm ist es bei mir noch nicht. Nur fast. Aber ausschließen, dass ich mal so enden werde, kann ich nicht. Falls mich nicht vorher ein Alien entführt.

Vom: 26. Januar 2017
Engel im Schnee.

In meinem Kopf klingt das Lied „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Mein Computerbildschirm zeigt schneebedeckte Berge. Meine Tastatur ist so kalt oder warm wie immer. Auf meiner Maus bilden sich keine Eisblumen. Kann Winter im Büro Spaß machen?

Vom: 12. Januar 2017
Mitten in der fremden Stadt München einen Ansprechpartner finden - am Ende war es leichter als gedacht.

Sie kennen mich nicht und sie haben nichts davon, mir ihre Zeit zu opfern - und trotzdem nehmen sie sich einen ganzen Tag für mich.

Vom: 21. Dezember 2016
Pixabay lizenzfrei

10 Dinge, an denen Du merkst, dass Du bei einer katholischen Kirchenzeitung volontierst. Ein Selbsttest

Vom: 23. November 2016

Kinderdemenz? Das gibt es? Ja, so habe ich auch erst reagiert. Und mir dann gedacht: Mehr Menschen müssen davon erfahren. Gesagt, aber nicht leicht getan...

Vom: 08. November 2016

Tüfteln, trenden, teambuilden, Tacheles reden - der Social Media Networking Day mit mehr als 20 katholischen Redakteuren aus ganz Deutschland war mehr als Kaffeetrinken und Small Talk. Und was Justin Bieber damit zu tun hatte? Eine Nachlese.

Vom: 01. November 2016
Schreibtisch mit Heft und Stift
Als ob acht Stunden täglich Journalistin-sein nicht genug wären. Auch nach Arbeitsschluss ertappe ich mich manchmal dabei, wie ich nach „spannenden Geschichten“ suche. Drei Tipps, wie man es schafft nach Feierabend Neuigkeiten und Arbeitswut aus dem Weg zu gehen:
 
Vom: 12. Oktober 2016
ifp-Volos 16

...vom Leben als ifp-Volontär her.

Vom: 11. Oktober 2016

Im Online-Praktikum: von schnellen Klicks, erhöhtem Adrenalinspiegel und vielen Updates

Vom: 28. September 2016

Wie ich auszog, um ein Praktikum bei der "Welt" zu machen und plötzlich mit einem Haufen Europäerinnen um die Wette kletterte, sang und an der Stange tanzte.

Vom: 31. Juli 2016

In einer Radio-Sondersendung auf M94.5 gehen wir Volos 2016 der Bayrischen Lebenskultur auf den Grund: Liebe, Musik, Essen und Sport - alles typisch bayrisch.

Vom: 21. Juli 2016
Gelbe Früchte

Sogar die stickigen U-Bahn Schächte in Berlin waren irgendwie aufregend. Der Verkehrslärm und die Hektik der Großstadt begann mich erst ab Woche vier zu nerven. Dann war das Praktikum bei der taz auch schon vorbei - es hat mich unter anderem kritisches Schreiben gelehrt.

Vom: 11. Juli 2016
Im Stadion war noch alles gut - dachten wir zumindest.

Für mein erstes Praktikum während meines Volos am ifp habe ich mir den Sport-Informations-Dienst ausgewählt - während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Vier Wochen Feiertage. Auch ein Trip ins Stade de France nach Paris zum Spiel Deutschland gegen Polen war drin. Der Abend endete auf der Polizeiwache.

Vom: 05. Juli 2016

Hast Du dich schon mal gefragt, was Journalisten so an den Füßen tragen? Warum es bequem sein muss? Und warum Ballerinas anders als Gummistiefel mit Vorsicht zu genießen sind?

Vom: 24. Juni 2016

Spiel, Spaß und Freude? In der Multimedia-Redaktion des Leipziger Katholikentags konnten Journalistenschüler multimedial arbeiten und sich kreativ austoben. Der Erfahrungsbericht eines rasenden Reporters.

Vom: 21. Juni 2016

Musikkapellen, Trommelwirbel und bunte Uniformen – Nein, kein Karneval, sondern die Soldatenwallfahrt nach Lourdes...

Vom: 03. Juni 2016
Foto:  GotCredit, CC BY 2.0.

Es gibt Dinge, die macht man nicht gerne: Abwaschen, Sport oder Arbeiten. In meinem Fall war es das Meldungen-Schreiben. Im ifp-Seminar bin ich schnell an die Grenzen meiner Geduld geraten und stellte fest, dass das Verfassen von Meldungen nichts für mich ist. Danach drückte ich mich erfolgreich davor -  bis zum dem Tag meines Praktikums. Die Konfrontationstherapie begann!

Vom: 01. April 2016

Fastenzeit: kein Alkohol, kein Fleisch, keine Süßigkeiten? Alles schon gehabt! Ich versuche es 40 Tage lang vegan. Kein Frühstücksei, keine Spagetti Bolognese, kein Käsekuchen.

Vom: 21. März 2016
Parteimitglied als Journalist?

In jedem Beruf gibt es Dos and Don'ts. Und manchmal gibt es sogar etwas dazwischen. Für Journalisten gehört dazu etwa die Frage, ob die eigene Arbeit mit der Mitgliedschaft in einer politischen Partei vereinbar ist. Wie frei und unbefangen ist ein solcher Journalist noch? Heißt es nicht immer, ein guter Journalist mache sich nicht gemein mit einer Sache, auch nicht mit einer guten?

Vom: 15. Februar 2016

Wie schreibt man eigentlich eine gute Reportage? Wir Volos haben festgestellt, dass ein Held da bisweilen ganz hilfreich sein kann. Nur echt muss er schon sein...

Vom: 12. Februar 2016

Die besinnlichen Klostermauern des ifps haben ein dunkles Geheimnis, dem beinahe täglich unschuldige Mitarbeiter und Seminarteilnehmer zum Opfer fallen.

Ich warne Euch, gebt Obacht: Der Teufel steckt im Detail!

 

Vom: 08. Februar 2016
Tennis-Time im ifp - die Volos schauen Angelique Kerbers Triumph gegen Serena Williams.

Deutschland ist vergangenes Wochenende Europameister, Grand-Slam-Sieger und Weltcup-Sieger geworden - im Handball, im Tennis und im Riesenslalom. Deutschland kann eben mehr als Fußball, aber das müssen wir Deutschen erst noch verstehen.

Vom: 07. Februar 2016
Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo mit den Volontären 2016 am Görres-Abend im ifp..

Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, Mitherausgeber des Berliner Tagesspiegels und Moderator der Talkshow 3nach9, war anlässlich des Görres-Abends im ifp. Er sprach über den Vorwurf der Lügenpresse und beeindruckte den Volojahrgang 2016 mit starken Statements und hilfreichen Bewerbungstipps.

Vom: 01. Februar 2016

Acht Stunden am Tag vor dem Bildschirm. Das ist leider oft der Alltag von Journalisten. So viel Sitzen fällt mir schwer - ob im Büro oder beim Volokurs in München. Mit dem Fünf-Punkte-Plan, fiel mir konzentriertes Arbeiten wieder leichter.

Vom: 12. Dezember 2015

Ich bin nun Volontär – oder wie man es politisch und genderspezifisch korrekt benennen muss – Volontärin. Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn da nicht die Aufgabe mit dem Beitrag für den Voloblog wäre, die die eigene Kreativität herausfordert.

Vom: 25. November 2015
Münchner Orte neu entdecken: multimedial.

Online heißt: „Mitmachen!“ Eine Geschichte macht Spaß, wenn es viel zu entdecken gibt. Deshalb ist eine Multimediareportage wie eine Schnitzeljagd.

Vom: 27. Juni 2015

Die Leinwand geht runter, das Licht aus und der Film beginnt. Er ist nur von einer Person gedreht, geschnitten und bearbeitet. Das schafft nur ein VJ, ein Videojournalist. Wie der arbeitet, haben wir im Schnelldurchgang gelernt.

Vom: 25. Januar 2015
Glühweinstand vor der Redaktion

Es weihnachtet sehr. Direkt vor der Redaktion rollt der Mainzer Adventstrubel. Ob Kirchenzeitung oder nicht, da hört die Besinnung auf.

Vom: 22. Dezember 2014
Volos bei der BR-"Rundschau"

Was machen Volos nach Feierabend? Anderen bei der Arbeit zugucken. Dafür lohnt sich zum Beispiel ein Abstecher zum BR. Während des Video-Kurses haben wir die Rundschau-Redakteure ins Verhör genommen und sind in den Regieraum geschlichen.

Vom: 12. November 2014