Volo-Blog des IFP |
Backstage

Wenn die Todesstrafe droht...

Ein Journalist hat viele Termine und schreibt viele Texte. Die meisten davon hakt er schnell ab, und weiter geht’s auf der Autobahn der Aktualität. Und doch – wenn’s mal staut – sieht der Journalist sie, meist irgendwo am Rande, dort, wo er sie gar nicht vermuten würde: Themen, die Eindruck auf ihn machen. Themen, die ihn nachdenken lassen. Themen, die seinen Blickwinkel verändern. So wie die Geschichte dieser iranischen Flüchtlingsfamilie.

28. Oktober 2014 |
Share
Volos On Air
Volos bei Radio Gong

Wer denkt, Print-Volos könnten nur schreiben, der täuscht sich. Eine Woche lang beschäftigen wir uns mit dem Thema Hörfunk. Für manche ist es die erste Begegnung mit dem Mikro, andere hatten schon Erfahrung. Allen gemeinsam ist der Spaß an der Sache.

16. Oktober 2014 |
Share
Fußball in 1'30
Blick in die Schalke-Arena vom Reporterplatz aus

Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Berichtet wird darüber im Radio. Doch wie arbeitet so ein Sportreporter? Michael Richmann hat sich das mal angeschaut.

10. Oktober 2014 |
Share
Im Auftrag ihrer Majestät
Königin Magarethe II. von Dänemark und Bundespräsident Joachim Gauck.

Für die Hauptstadt-Journalisten Alltag, für ZDF-Praktikant Michael Richmann in Highlight: der Staatsbesuch von Königin Magarethe II. in Berlin. Nichts für schwache Nerven.

09. Oktober 2014 |
Share
Liebesgrüße aus München: Ein unerwarteter Scoop dank 007
Im Geheimdienst Ihrer Majestät: James Bond - hier in seinem einzigen Film von George Lazenby verkörpert - mit seiner Verlobten Tracy

Es ist für Journalisten ein Glücksfall, wenn ein rundes Jubiläum ansteht, zu dem sie einen besonderen Bezug haben. Etwa der 50. Todestag Ian Flemings, Schriftsteller und James-Bond-Erfinder, am 12. August 2014. Für einen 007-Fan wie mich der Anlass, ein Portrait zu schreiben. Manchmal wird aus einem solchen Glücksfall aber ein richtiger Coup, dann springt deutlich mehr heraus als nur ein Portrait.

29. September 2014 |
Share
Mit Renovabis ins „sichere Land“ Albanien

„Hat jemand Lust und Zeit, nach Albanien zu fliegen?“ fragt der Büroleiter, und die Redakteure blicken sich an: Lust auf jeden Fall. Zeit? Nein! Aber es gibt da ja noch den Volontär, und der hat zum Glück gerade beides. So kommt es, dass ich Ende Juli für sechs Tage mit Renovabis nach Albanien fliege - eine spannende Reise mit Gesprächspartnern, die mir von bewegenden Schicksalen berichten.

26. September 2014 |
Share