Volo-Blog des IFP |
Unterwegs

Kinder gehen immer! (Manchmal rennen sie aber auch)

Beim Thema Kinder werden viele Menschen hellhörig. Denn Kinder sind ja so niedlich! Diese alte Medienweisheit gilt auch fürs Radio. Und für die Kirchensendungen, wie wir sie bei KiP für die Privatsender produzieren. Aber wie bekommt man Kinder eigentlich zum Sprechen vors Mikro? Drei Tipps für die gelungene Aufnahme - in Bild und Ton!

01. Juni 2015 |
Share
Viva Lourdes Vegas

Zwischen Leuchtreklame und Besinnlichkeit. Als Volo bei der Katholischen Nachrichten-Agentur kommt man viel rum - sogar zur internationalen Soldatenwallfahrt nach Lourdes.

25. Mai 2015 |
Share
Und täglich ruft der Muezzin

Die Moschee in der Ruhrgebietsstadt Gladbeck ruft Gläubige jetzt auch über Lautsprecher zum Gebet auf. Bei meinem Radiopraktikum habe ich mir den allerersten Muezzinruf mal live angehört. Und die Reaktionen der Anwohner.

22. Mai 2015 |
Share
Wie Internet, nur offline

Das Internet ist mein Arbeitsplatz. Im Netz werden Gegenwart und Zukunft des Journalismus entschieden. Die Gestaltung des digitalen Lebens ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Bei der re:publica in Berlin wurde genau darüber diskutiert.

21. Mai 2015 |
Share
Mailverkehr

Volontäre bewerben sich um Praktika. Die Antworten sind nicht immer richtig adressiert. Aber warum darüber ärgern, wenn ich die Geschichte aufschreiben kann? 

20. Mai 2015 |
Share
Ein Weltraumspaziergang
Regierungssprecher Steffen Seibert im Gespräch mit Schülern und Absolventen der ifp-Journalistenschule. Bild: Sabine Winkler

Berlin ist ein Planet mit den Hauptstadtstudio als T(r)aumstationen für viele junge Journalisten. Ein Weltraumspazierang mit dem Bundespresseamt.

23. April 2015 |
Share
Journalismus geht auch in schön

Journalismus muss nicht immer in dunklen Kellern stattfinden. Als Volo kann man den Frühling nutzen und am Bodensee arbeiten. Das ist nicht der schlechteste Arbeitsplatz den es gibt.

17. April 2015 |
Share
Post aus Pankow
Mit dem Sonderzug nach Pankow.

Udo Lindenberg tritt für ein Sonderkonzert in der Berliner U-Bahn auf. Das bedeutet viel Trubel, großes Fanaufkommen und viel Tamtam - auch für mich. Erst nach dem Termin wurde mir klar, dass ich mit Udo nicht nur in Pankow, sondern kurzweilig auch in der Vergangenheit gelandet bin.

07. April 2015 |
Share
Radiokunst aus dem 17. Stock

Manche Leute behaupten, der Kölner Dom hätte zwei Türme. Von hier oben sieht es aus, als hätte er nur einen. Wir stehen in der 17. Etage eines Hochhauses in den Außenbezirken von Köln: Die Domradio-Volontäre sind zu Besuch beim Deutschlandfunk.

24. März 2015 |
Share
Der Landjournalist

In einer Nachrichtenagentur müssen die Texte so schnell wie möglich geliefert werden. Was für ein Glück.

19. März 2015 |
Share