Vom 24.03.2017 -- Sebastian Kirschner
Zwischen Windeln und Volo

„Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ heißt es so schön im Sprichwort. Eigentlich ist das Quatsch, finde ich: Vater sein ist gar nicht so schwer. Seit neun Monaten bin ich Papa, seit sechs Monaten in der Redaktion von G/Geschichte. Und bisher klappt der Spagat zwischen Windeln und Volo richtig gut. Das kann daran liegen, dass meine Frau mir so großartig den Rücken freihält. Oder weil mit den Kollegen einfach alles passt. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass mein Sohnemann mich beim Nachhausekommen anstrahlt, als wären in dem Moment Weihnachten und Geburtstag gleichzeitig. Jetzt liegen fünf Monate Elternzeit vor mir. Fünf Monate, in denen ich für unseren Zwerg zuständig bin. Fünf Monate, auf die ich mich schon unheimlich freue. Trotzdem weiß ich jetzt schon, warum ich meine Redaktion ein bisschen vermissen werde

 

  1. Ich werde die Kollegengespräche vermissen

 

  1. Ich werde die Textarbeit vermissen

 

  1. Ich werde die Pausen vermissen

 

  1. Ich werde den Feierabend vermissen

 

  1. Ich werde einigen Schlaf vermissen

 

(Fortsetzung folgt ...)

 

(Fotos: Raphaela Rehwald, Christine Richter, Sebastian Kirschner)