Volo-Blog des IFP |
Nach Feierabend

Direkt vom Tresen in die Redaktion

Wenn man zuvor jahrelang in der Gastronomie tätig war, heißt Volo vor allem eins: Umstellung. Gut, das da bei mir gerade eh kein Stein auf dem anderen bleibt.

23. Januar 2019 |
Share
Eine etwas andere Art der Leidenschaft im Rotlichtviertel
Die Kirche St. Joseph steht mitten in Hamburgs Rotlichtviertel in St. Pauli.

Wenigstens einmal musste ich während meines sechswöchigen Aufenthalts in Hamburg einen Ausflug ins Rotlichtviertel machen. Das gehört einfach dazu und ist eben auch ein bekannter und wichtiger Teil, der die Stadt ausmacht. Aber mit diesem Ausgang des Ausflugs hatte ich nicht gerechnet.

21. Dezember 2018 |
Share
Ruhe am Wochenende oder so ähnlich
Idylle.

Ruhe am Wochenende? Nichts da! Einmal Dorfkind, immer Dorfkind, geht es am Wochenende oft zurück in die Heimat ins Münsterland. Genügend Schlaf ist da fehl am Platz.

14. September 2018 |
Share
Gründer werden
WG-Küche

Oktober ist für die WG-Such eine relativ schlechte Zeit. Wie das Wohnungsproblem zum Volobeginn eventuell dennoch sehr innovativ gelöst werden kann, erfahrt ihr hier.

25. August 2018 |
Share
Tom Hanks, unser Journalismus und die Demokratie
Filmplakat »Die Verlegerin«

»Die Verlegerin« mit Tom Hanks und Meryl Streep trifft nicht nur perfekt den Volo-Humor: Ein aussagekräftiger Film über Integrietät, Demokratie und gute journalistische Arbeit.

26. März 2018 |
Share
Es weihnachtet sehr
Spekulatius und Kerzenschein auf der Weihnachtsfeier

Nach etwas über einem Jahr in meiner Redaktion dachte ich eigentlich, ich würde mich in der Redaktion auskennen. Eigentlich. Denn dann kam Weihnachten.

20. Dezember 2017 |
Share
Zwischen Windeln und Volo

Vor mir liegen fünf Monate Elternzeit. Fünf Monate, in denen ich für unseren Zwerg zuständig bin. Fünf Monate auf die ich mich schon unheimlich freue. Trotzdem weiß ich jetzt schon, warum ich meine Redaktion vermissen werde - zumindest ein bisschen.

24. März 2017 |
Share
Gegen die Arbeitssucht
Schreibtisch mit Heft und Stift
Als ob acht Stunden täglich Journalistin-sein nicht genug wären. Auch nach Arbeitsschluss ertappe ich mich manchmal dabei, wie ich nach „spannenden Geschichten“ suche. Drei Tipps, wie man es schafft nach Feierabend Neuigkeiten und Arbeitswut aus dem Weg zu gehen:
 
12. Oktober 2016 |
Share
Außergewöhnlich aktiv

"Du, ich habe eine neue Sportart entdeckt. Kommst du mal nach Feierabend mit zum Training?" Eine Freundin spielt neuerdings Jugger. Ich habe sie eines Abends mit aufs Spielfeld oder besser gesagt in die Arena moderner Gladiatoren begleitet...

20. April 2016 |
Share
„Spotlight“ - Schreiben oder Schweigen?
Bildquelle: Paramount

Kann ich das? Darf ich das? Soll ich das? Und dann sitzt du in dem Oscar prämierten Film über investigativen Journalismus. Das Thema dein Arbeitgeber - und tausend Fragen gehen in dir auf… 

23. März 2016 |
Share