Webblog von Sarah Seifen

Bild des Benutzers Sarah Seifen

Jahrgang 1991. Geboren in Bonn, aufgewachsen in der Eifel und jetzt inkulturiert in Mainz. Dort hat sie katholische Theologie studiert und ist geblieben: als Volontärin in der Redaktion der hessischen Kirchenzeitungen für die Bistümer Fulda, Limburg und Mainz. Vorher andere Medien durchprobiert beim Uniradio und der Katholischen Fernseharbeit. Hat ihr Herz aber ans Schreiben verloren. Und an die Berge. Nach eineinhalb Jahren Studium in Brixen versteht – und spricht – sie neben Eifler Platt auch Südtiroler Dialekt. Nur das Meenzerische und ein Helau gehen ihr immer noch nicht über die Lippen. Dafür ist das kölsche Alaaf zu sehr eingebrannt.

Ein Dom steht ja meistens mitten in der Stadt. Und wenn man bei der Kirche arbeitet, ist das Büro oft in unmittelbarer Nähe zu den Kirchturmspitzen. Ein echtes Privileg? Nicht immer.

Vom: 08. Februar 2018